Über mich

Als Kind und Jugendliche ist mir Lernen immer leicht gefallen – ich hatte nie Probleme damit. Allerdings habe ich damals schon gemerkt, dass ich bei bestimmten Lehrern besser lernen konnte. Das waren die, die meine Neugier weckten, die mich als Mensch ernst nahmen und nicht stur Wissen und Leistung abfragten.
In der 7ten Klasse kam ich in eine mir völlig fremde Umgebung und in eine Klasse, wo ich niemanden kannte. Ich hatte so große Schwierigkeiten mit der Verarbeitung dieser Situation, dass ich fast sitzen geblieben wäre. Dies, obwohl ich eine gute und leistungsfähige Schülerin gewesen bin.
Nach dem Abitur habe ich ein Jahr lang Kleingruppen von türkischen – , Sinti- und Romakindern bei den Hausaufgaben betreut und gezielte Fördermöglichkeiten für sie erarbeitet. Das hat mir sehr viel Freude gemacht.
Anschließend studierte ich Sozialpädagogik und betreute Jugendliche in Kursen und an sogenannten Bildungstagen, wo ich ihnen insbesondere lebenspraktisches Wissen vermittelte.  Nachdem die Grenzen zur ehemaligen DDR geöffnet waren, leitete ich mehrere Fortbildungskurse für arbeitslose Erwachsene bei Jena . Auch im beruflichen Fortbildungszentrum Regensburg arbeitete ich als Lehrkraft und Kursleiterin – hier führte ich u.a. Bewerbungstrainings durch und lehrte auch Mathematik und Deutsch für Erwachsene.

Seit 2009 habe ich an Grund- und Realschulen in Regensburg und Neutraubling in der Betreuung von SchülerInnen gearbeitet. Der Schwerpunkt lag hierbei auf der Betreuung der Hausaufgaben. In dieser Zeit habe ich enorm viel über die Bedingungen gelernt, unter denen Kinder Wissen gut aufnehmen und verarbeiten können. Ebenso darüber, was Kinder daran hindert, zu lernen oder ihre Leistungen mindert.
Vertieft habe ich diesen Wissensschatz durch regelmäßige Fortbildungen in den unterschiedlichsten Bereichen – unter anderem habe ich eine dreijährige Fortbildung zur Familientherapeutin im IFT Regensburg abgeschlossen.

Kinder fühlen sich bei mir sofort wohl und aufgehoben – das liegt daran, dass ich mich sehr gut einfühlen kann und absolut ohne Druck arbeite. Wenn wir offen und neugierig sind , dann lernen wir am Leichtesten.

   Bild 

Um mich zu erholen, bin ich gerne und viel in der Natur. Hier an einem meiner Lieblingsplätze an der Donau.

Dort habe ich oft meine besten Ideen. Außer Nachhilfe zu geben schreibe ich Gedichte und Kurzgeschichten, male und fotografiere.